Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Einblick auch für Nicht-Mitglieder, z.B. in unsere Facebook/Instagram-Beiträge
Benutzeravatar
Firelady
Beiträge: 2062
Registriert: 7. Jan 2018, 21:22
Postleitzahl: 44867
Land: Deutschland

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Bei mir waren die Karten auch im Paket, und ich weiß schon, wem ich sie schicke - unter anderem einer ganz lieben Freundin, deren Degus auf einer Karte drauf sind!
*sonne*
Liebe Grüße,
Julia


Life is too short not to be smiling!
Benutzeravatar
DaLo
Beiträge: 13014
Registriert: 23. Aug 2007, 19:01
Postleitzahl: 90587
Land: Deutschland
Wohnort: Obermichelbach

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Ich habe auch schon eine dieser schönen Karten (die ganz unten rechts) zugeschickt bekommen *sonne*
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Chip ist ein ca. 6-7 jähriger unkastrierter Degu(opi). Er kam zusammen mit seinem Bruder mit ca. 1-2 Jahren zu mir. Er ist sehr zutraulich, hat noch nie gebissen und kommt beim Rascheln der Leckerli-Tüte sofort angelaufen. Er liebt sein Laufrad und ist auch noch bei guter Gesundheit - natürlich sieht man, dass er nicht mehr der Jüngste ist.
Ich würde mir für ihn nochmal Anschluss in einer Männer-WG wünschen. Eine Übergabe in Deutschland ist möglich.

Bitte schreibt uns bei Interesse an einzeltiere@deguhilfe-sued.de und teilt den Beitrag wieder möglichst oft.
IMG_20200410_063017_349.jpg
IMG_20200410_063017_349.jpg (96.36 KiB) 4878 mal betrachtet
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Hallo,

wir sind Teddy und Speedy und sind zwei Brüder. Wir sind ca 8 Jahre alt und suchen ein neues Zuhause zu zweit.

Aktuell wohnen wir im schönen Sauerland im Mäkischen Kreis bei unseren Eltern in einem riesigen Käfig, den der Papa uns selber gebaut hat.
Sollten wir umziehen, darf unser Stall gerne mit erworben werden, da wir uns dort sehr wohl fühlen.Gerne bringen uns Mama und Papa in ein neues Zuhause mit allem was wir haben.
Für unsere stolzen 8 Jahre sind wir noch mit viel Kraft und Energie dabei. Neugierig entdecken wir bei jedem öffnen des Stalls was passiert.
Wir nehmen gerne Erbsenflocke aus der Hand und mögen am liebsten Möhren. Seit einiger Zeit merken unsere Eltern, dass wir immer älter werden, da wir ein struppiges Fell bekommen. Ansonsten sind wir gesund und haben keine Probleme. Auf andere Tiere sind wir gut zu sprechen. Wir sind sehr kontaktfreudig und würden uns sogar über einen neuen Spielpartner freuen.

Bitte melde dich doch einfach wenn du Lust hast uns noch näher kennen zu lernen, am besten per Mail bei einzeltiere@deguhilfe-sued.de

Ach ja...und nachdem wir schon etwas älter sind, teilt diesen Beitrag bitte besonders oft.
Dateianhänge
Speedy_Teddy.jpg
Speedy_Teddy.jpg (137.72 KiB) 4750 mal betrachtet
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

28.4.20
IMG_20200429_143502_028.jpg
IMG_20200429_143502_028.jpg (103.07 KiB) 4748 mal betrachtet
Sicher hat jeder von Euch bereits durch die Medien mitbekommen, dass unsere Natur unter großer Trockenheit leidet. Es regnet kaum noch. Leider leiden auch die vielen kleinen und größeren Wildtiere und auch die Insekten unter der Trockenheit, da Pfützen, Tümpel und kleine Bäche austrocknen. Aber gerade diese Wasserquellen sind für diese Tiere überlebensnotwendig.

Vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch Topfuntersetzer mit größerem oder kleinerem Durchmesser, die er mit Wasser füllen kann und in den Garten stellen mag. Auch andere Wasserbehälter sind geeignet, von dekorativ bis schlicht ist alles erlaubt.

Vögel, Igel, Hörnchen und Co. würden sich sicher darüber freuen und könnten besser überleben und für uns Menschen stellt es keinen großen Aufwand dar.
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

ShyFB.jpg
ShyFB.jpg (117.67 KiB) 4729 mal betrachtet
Mein kleiner Degu-Kerl, fast 4 Jahre alt sucht ein neues Zuhause und Gruppenanschluss.
Leider ist sein Partner vor wenigen Wochen gestorben und der arme Kerl ist nun völlig alleine.
Da ich nun viele Jahre lang Degus hatte und aus verschiedenen Gründen nicht weitere Degu-Generationen halten kann, möchte ich auf diesem Weg ein neues und schönes Zuhause für meinen Shy finden.

Der Herr ist ein ganz unkomplizierter Zeitgenosse, der nie Streit angefangen hat oder anderweitig aufgefallen wäre. Er war in seinen knapp 4 Jahren noch nie krank und ist immer sehr aufgeweckt und neugierig, wenn auch ein wenig schüchtern und zurückhaltend.
Er kommt nicht so gern auf den Arm oder die Schulter, Erbsenflocken oder Nüsse reisst er einem aber direkt aus den Fingern.
Seit sein Partner nicht mehr da ist, kommt er aber gerner an den Arm oder an die Hand und kuschelt sich an.
Man merkt, dass ihm die Nähe und Wärme von Artgenossen fehlt, weshalb ich hoffe, dass sich bald jemand findet, der ihn aufnimmt.

Falls ein neues Haus gewünscht wäre, so könnte er seines in die neue Familie mitbringen.
Das Haus wurde letztes Jahr im November erst neu von mir selbst gebaut und ist daher in tadellosem Zusstand.
Es besteht aus OSB Platten, die Front aus Plexiglasscheiben in drei Ebenen und ist 1,80m hoch, 1,20m breit, 71cm tief.
Es bietet also viel Platz für eine mehrköpfige Degufamilie.

Sollte jemand die Möglichkeit haben, ihn aufzunehmen, dann schreibt doch bitte eine Mail an einzeltiere@deguhilfe-sued.de.

Teilt bitte auch diesen Beitrag ganz oft, damit der kleine Shy bald wieder mit seinesgleichen kuscheln darf.
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

Paul.jpg
Paul.jpg (87.34 KiB) 4705 mal betrachtet
Paul zog im Sommer 2013 mit drei Kumpels bei uns ein. Damals waren die Rabauken ca. 1 – 1,5 Jahr"e alt. Die Zeit lässt sich leider nicht zurückdrehen oder anhalten, sodass Paul in den letzten zwei Jahren seine drei Kuschelpartner verabschieden musste. Daher zog zwischenzeitlich Morpheus bei ihm ein. Leider wurde bei Morpheus ein inoperabler, bösartiger Tumor festgestellt, sodass wir ihn gehen lassen mussten und Paul jetzt allein ist.

Da wir aus privaten Gründen erstmal eine Degupause einlegen wollen, suchen wir daher auf diesem Weg ein neues Zuhause für unseren Degu-Opa Paul, circa 8 Jahre alt.
Paul ist bei uns sehr neugierig, kommt auf die Hand und holt sich sein Leckerchen auch gerne aus der Hand ab. Für sein Alter ist Paul ziemlich fit, Laufrad oder Laufteller stehen nur selten still. Charakterlich ist er recht dominant und ein kleiner Dickkopf, der sich in der Gruppe immer durchgesetzt hat, oder es zumindest versucht, bis ihn jemand in seine Schranken weist.
Sobald sein Sturschädel aber mal begriffen hat, dass man auch mal nachgeben kann, ist er einfach nur froh, wenn er einen Degu zum Ankuscheln, oder einen Partner hat der ein paar Runden im Laufrad mit ihm dreht.
Wir würden Paul natürlich in sein neues Zuhause bringen und sind dabei auch bereit eine größere Strecke zu fahren (wie weit müsste man abwägen, in dem Alter möchten wir ihm natürlich keine stundenlange Fahrt mehr zumuten). Aktuell wohnt er im Kreis Germersheim, Rheinland-Pfalz.
Käfig und Teile der Käfigeinrichtung (Korkröhre, Weidenbrücken usw.) geben wir nach Absprache gerne mit ab.

Gibt es irgendwo noch einen Platz in einem Senioren-Kuschelhaufen oder sucht ein älterer Herr neue Gesellschaft?
Dann meldet euch doch bitte per Mail bei einzeltiere@deguhilfe-sued.de

Bitte teilt auch den Beitrag von Paul ganz oft, damit er noch einen netten Kumpel findet und nicht mehr alleine sein muss.
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

IMG_20200507_062405_563.jpg
IMG_20200507_062405_563.jpg (82.15 KiB) 4229 mal betrachtet
Rosi kam mit ihren zwei Schwestern aus einer Tierhandlung in ihr jetziges Zuhause. Damals war sie 1 Jahr alt. Schon kurz nach ihrem Einzug kamen alle drei Fellnasen in die Pubertät und dann gingen die Kämpfe los! Es wurde gerangelt und gekämpft, bis nach ein paar Monaten etwas Ruhe einkehrte. Ganz zur Ruhe kamen die drei, als sie in einen neuen Käfig einziehen durften. Im neuen Käfig gab es dann zwei Parteien. Mit der einen Schwester hat Rosi nur (weiterhin) gestritten. Von wem der Streit ausging war unterschiedlich. Mit der anderen Schwester hat sie gekuschelt und sich super vertragen. Es ist schwer zu sagen, wie Rosi sich wohl in einer neuen Gruppe verhalten wird, da sie sowohl lieb als auch zickig sein kann.

Wir hoffen, dass sich jemand Rosi annimmt! Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer eine Vergesellschaftung ist und wie viel Zeit man dafür aufbringen muss, auch dass man irgendwann an einen Punkt kommt, an dem man die Vergesellschaftung abbrechen möchte! Wir hoffen aber trotzdem von Herzen, dass jemand Rosi ein neues Zuhause geben möchte!

Bei Interesse schreibt bitte an einzeltiere@deguhilfe-sued.de und teilt den Beitrag wieder ganz oft. Rosi und wir danken euch!
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

HoneyFB.jpg
HoneyFB.jpg (118.42 KiB) 4135 mal betrachtet
Die einsame Honey, geboren im November 2015, sucht jetzt, nach dem Tod ihrer beiden Schwestern ein neues Zuhause mit netten Artgenossen zum Kuscheln. In ihrem jetzigen Zuhause ist sie als Jungtier eingezogen und hat sich nicht nur schnell eingelebt, sondern auch Freude daran gefunden, hin und wieder Freilauf genießen zu dürfen.
Lediglich in der Halbstarkenphase gab es Streit und Unruhe innerhalb des Trios, aber seitdem lebte die Drei harmonische zusammen, wobei sich Honey ihren Schwestern untergeordnet hat. Sie ist kuschelbedürftig und mit kleinen Leckerbissen, wie Sonnenblumenkernen, getrockneten Karottenscheiben und selten auch einer Erbsenflocke zu begeistern.
Eigentlich ist sie genau einer der Degus, der bei großzügigem Platzangebot und den passenden Gruppenmitgliedern seinen Futtergebern viel Möglichkeit zum Beobachten und auch Verwöhnen bietet.

Eine kleine Besonderheit hat sie allerdings. Vor etwa einem Jahr wurde bei ihr an der Schnauze eine rissige Stelle entdeckt, die seitdem möglichst mindestens 2x täglich mit einer Zink- oder einer Honigsalbe eingecremt werden muss. Da sie bei ihrer jetzigen Halterin handzahm ist und meist von alleine zu ihr kommt, lässt sich das Eincremen gut umsetzen. Das Mädel hat bisher noch nie dabei gebissen und lässt sich gut händeln.

Derjenige, der Honey ein schönes und dauerhaftes Zuhause bieten möchte, bekommt gerne auch einen Teil von Honeys Käfigausstattung mitgegeben, damit das Weibchen wenigstens etwas Vertrautes im neuen Käfig vorfindet.
Auch besteht die Bereitschaft, Honey, je nach Entfernung, entweder ins neue Zuhause zu bringen oder sich mit dem neuen Halter den Weg zu teilen.

Und, seid ihr interessiert und könnt ihr euch vorstellen, Honey ein schönes Heim zu bieten? Dann meldet Euch bitte per Mail bei einzeltiere@deguhilfe-sued.de
Teilt den Beitrag bitte – wie immer – sehr großzügig.
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Benutzeravatar
Biene
Beiträge: 3300
Registriert: 12. Aug 2007, 15:43
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Beiträge der DHS auf Facebook/Instagram

KaraFB.jpg
KaraFB.jpg (98.54 KiB) 4110 mal betrachtet
Kara, geboren im Februar 2019, sucht ein neues Zuhause. Sie ist altersmäßig sportlich-aktiv, genießt aber auch die Entspannungsmomente in der Hängematte. Sie ist an Trinknapf und Flasche gewöhnt und auch beim Futter nicht wählerisch. Leckerlis findet sie natürlich am besten.
Sie verträgt sich leider nicht mehr mit einem Degu ihrer Gruppe. Alle Versuche, die Tiere wieder zusammenzubringen, sind gescheitert. Derzeit zeigt sie sich eher ängstlich, aber nicht unterwürfig. Gesucht wird eine nette, stabile Degufamilie, die ihr die notwendige Sicherheit gibt, ihr aber auch ihre Grenzen aufzeigt. Erfahrung in der Vergesellschaftung von Degus ist wichtig, damit Kara nicht zum Wanderpokal wird.

Wenn ihr denkt, Kara das passende Zuhause bieten zu können, schreibt uns bitte an einzeltiere@deguhilfe-sued.de. Teilt den Beitrag bitte wieder großzügig, damit die kleine Maus bald wieder mit anderen Degus kuscheln kann.
Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
Antworten